BUCH-TIPP: Der Garten der Harfe

Ein Roman, der in den Gärten von Irland spielt … 

 

Cover von Roman "Der Garten der Harfe" von Elena Eden

©ElenaEdenAutorin

„Der Garten der Harfe“ ist eine mitreißende Familien- und Liebesgeschichte, die sich auf einer Reise durch Irland entspinnt. Eigentlich wollte die Protagonistin Larissa nur eine Woche Urlaub machen und sich dabei schöne Gärten ansehen. Doch aus der harmlosen Gartenreise entwickelt sich eine spannende Suche nach ihrer abgetauchten Tante Maria.
Die Bildhauerin ist im Jahr 1990 nach einem Familienstreit nach Irland geflüchtet. Ihr Leben voller Dramatik zunächst in den coolen 1980er Jahren in Westberlin und dann in der abgeschiedenen Natur Irlands wird parallel erzählt. Meisterhaft werden die beiden Erzählstränge von Larissa und Maria miteinander verwoben.
Dabei schwebt über allem ein unausgesprochenes Familiengeheimnis. Dies löst sich am Ende auf. Soviel sei verraten: Die familiären Verstrickungen reichen tief in die deutsch-irische Geschichte.

Eine Gartenreise durch die grüne Insel
Auf ihrer Reise über die irische Insel besichtigt Larissa jeden Tag einen anderen außergewöhnlichen Garten, wie etwa den bekannten Powerscourt Garden in der Grafschaft Wicklow. Im berühmten Victorian Walled Garden von Kylemore Abbey in Connemara – übrigens der größte noch bewirtschaftete Mauergarten in Irland – verfolgt sie eine heiße Spur auf der Suche nach ihrer Tante.
Ganz beiläufig lernt man als Leser auch allgemein unbekanntere Gärten in Irland kennen, wie etwa den naturnahen Garten der Irish Seed Savers Association im County Clare. Die gemeinnützige Organisation kümmert sich um den Erhalt von alten Kulturpflanzen. Ein lobenswertes Projekt, wie ich finde.

Annäherung im Garten
In einem Hotelgarten mit exotischen Pflanzen trifft die Protagonistin auf einen Architekten, der Herrenhäuser renoviert und sich mit historischen Gärten auskennt. Der sympathische, aber zurückhaltende Mann bietet Larissa seine Hilfe an. Tatsächlich kann er wertvolle Hinweise zu den Nachforschungen hinsichtlich der verschwundenen Künstlerin beitragen. Sie ahnen es: Zwischen den beiden beginnt es zart zu knistern.
Hunter’s Hotel in den Wicklow Mountains mit dem hübschen Garten, dem Schauplatz dieser ersten Annäherung, gibt es übrigens wirklich. Die passende Unterkunft für Gartenliebhaber auf Irlandreise.

Der keltische Garten der Heiligen Brigit
Im Laufe der Geschichte werden die Gärten auf Larissas Reise immer irischer. Besonders Brigit’s Garden im County Galway bringt ihr die gälische Kultur näher. Brigit ist die Nationalheilige von Irland. Larissa erfährt von den keltischen Jahreszeiten, dem traditionellen engen Bezug zur Natur und begegnet sogar der „Anderswelt“. Die Iren glauben an die Kraft des Übersinnlichen. Besonders interessiert sich Larissa als Ärztin für den Umgang mit Heilkräutern. Seit langem plant sie, die Kräuterheilkunde aktiver bei ihren Patienten einzusetzen.

Gartenroman mit Zauber
Unter den Wedeln exotischer Baumfarne im Garten von Inish Beg in West Cork entscheidet sich Larissas Lebensglück. „Der Garten der Harfe“ ist ein romantischer Gartenroman, ein Reiseroman, ein Irlandroman. Wie man ihn auch nennen möchte, dies spannend erzählte Geschichte atmet einen verführerischen Zauber. Es ist der Flair von Irland, von Gärten, Herrenhäusern, Pubs…

Ein Roman als Gartenreiseführer für Irland
Als Plus gibt es im Anhang des Buches eine umfangreiche Liste der Gärten, die im Roman eine Rolle spielen und weitere darüber hinaus. Wie etwa Glenview Gardens, einem besuchenswerten Privatgarten, der durch seine Vielfalt beeindruckt. Einige Tipps liefert die Autorin auch zu Berlin, der Heimat der beiden Protagonistinnen.

So kann das Buch vortrefflich als Reiseführer zu ausgewählten Gärten in Irland genutzt werden. Mit Adressen, Websites, guten Tipps und Hintergrundinformationen, die man sonst nicht so leicht bekommt. Ein wirklich praktischer Mehrwert bei dieser deutsch-irischen Geschichte.
Für Leser, die gerne Musik bei der Lektüre hören, findet sich auf der Webseite von Elena Eden eine lange Liste von Musikstücken, die im Roman vorkommen. Da gibt es einige Entdeckungen zur irischen Musik zu machen.

Fazit: Diesen fabelhaften Gartenroman sollten Sie lesen. Nicht nur für Irland-Liebhaber ist er ein Lesegenuss. Und sollten Sie eine Reise auf die grüne Insel planen, dann muss das Buch unbedingt in Ihr Gepäck!

 

Der Garten der Harfe
Elena Eden

Taschenbuch bei Amazon, 2022
ISBN: 979-8430043360

E-Book bei Amazon, 2022
ASIN: B09VH554YV

Buch bestellen via Amazon:

WEITERE INFORMATIONEN ZUR ROMANAUTORIN ELANA EDEN: elena-eden-autorin.de

LESEN SIE AUCH über die Duftgärten der Parfumstadt Grasse in vonREISENundGAERTEN!


UNSER NEWSLETTER FÜR SIE!
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Blogbeiträge. Abbestellung jederzeit möglich. E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben.


Kommentare sind geschlossen.