IRLAND: Tolle Gärtner in Cork: Mill Cove Garden – John Brennan


Tolle Gärtner in Cork, die Sie kennenlernen sollten – Serie


Gleich vorab: Die Iren stehen den Briten im Gärtnern in nichts nach. Sie sind darin großartig. Lernen Sie leidenschaftliche Gärtner kennen, die fantastische Pflanzenoasen geschaffen haben, vom kleinen Privatgarten bis zum mehrere Hektar umfassenden herrschaftlichen Park: Künstler, Herrenhausbesitzer, Pflanzenfreaks.
Kommen Sie mit in diese geheimen Gärten in der Grafschaft Cork im Südwesten Irlands. Die Insel ist voll solch grüner Paradiese dank des besonders milden Klimas und der Leidenschaft ihrer Gärtner. Die sind „toll“, wie sie selbst von sich sagen, also „irre Iren“.

 

John Brennan liebt Kunst.

Teil 3: John Brennan – Mill Cove Garden
„Künstler im Grünen“ könnte man diese Story zusammenfassen. Aber wie kam es dazu? John Brennan lächelt. Am Anfang wollte er eigentlich einfach nur ins Grüne. „In den 1990er Jahren kam ich mit meinem Freund John Goode zufällig auf die Beara Peninsula. Wir verliebten uns sofort in diesen wunderbaren Ort mit dem Garten direkt am Wasser und wir blieben“, sagt der Bildhauer und Maler, der auf dem Gelände auch sein Atelier hat. Da war es also um die beiden Johns geschehen. Geplant war nichts dergleichen.

 

Der Maler John Brennan
Brennan stammt aus dem drei Autostunden entfernten Städtchen Tipperary und Goode aus Dublin. „Vom Gärtnern hatte ich keine Ahnung, meine Leidenschaft ist doch die Malerei“, sagt der 53jährige Ire. „Dass Gras so schnell wachsen kann, musste ich erst lernen.“

Im Garten der Mill Cove Gallery wuchert die Natur.

Skulpturengarten in der Grafschaft Cork
Trotz allem lästigen Rasenmähens hat sich der Künstler doch den Garten angeeignet und sich auf seine Art in ihm eingefunden. Brennan wandert auf den schmalen Pfaden über das 1,6 Hektar große Areal. Üppig wuchern überall Bäume, Büsche und Blumen. Er bleibt vor einer Skulptur vor einem Busch stehen. Da und dort tauchen im gesamten Garten Figuren auf, offen auf einer Lichtung oder versteckt im Blätterwald.

 

 

Kunst im Galeriegarten
Zumeist sind es Menschen, Tiere, oft mit Witz und Hintersinn. „Die Skulpturen stammen von mir oder von anderen irischen Künstlern“, erklärt John Brennan weiter. „Denn wir eröffneten im Jahr 2000 hier eine Galerie. Und dann haben wir bemerkt, dass viele der Skulpturen auch sehr gut in den Garten passen.“ Der Garten als vergrößerte Galerie. Manche Figuren bleiben stehen, andere werden ausgetauscht.

 

 

Kunstwerke im irischen Garten
Und tatsächlich, viele der rund 50 größeren und kleinen Kunstwerke wirken, als wären sie für den Garten geschaffen worden. Sie passen sich ein. Die Pflanzen umwachsen sie fast zärtlich. So ist eine Männerstatue aus Stein vom Moos übermannt. Ein Fisch aus verrostetem Metall schwimmt durch die hohen Gräser einer Wiese. Unter Farnwedeln ruhen riesige Augäpfel. Fast metaphorisch. Ins Grüne-Schauen soll ja bekanntlich das Auge beruhigen.

 

Ein Fisch schwimmt durch den Waldgarten…

Ironie oder Selbsterkenntnis? Der Mensch und sein Mobiltelefon im Garten…

Kommunikation im Garten
Besonders gut gefällt mir eine Gruppe von bunten Büsten, die die unterschiedlichsten Personen darstellen, Junge, Alte, Männer, Frauen. Es wirkt, als hätte sich eine fröhliche Gruppe auf dem Sonntagsausflug zum Plausch im Grünen getroffen. Doch beim Näherkommen wird sichtbar, dass jede Figur ein Mobiltelefon in der Hand hält…

Die Kommunikation ist heute eine andere, selbst im Garten. Wie die Welt auch birgt der Mill Cove Garden viele Überraschungen.

 

Farne hüten Augäpfel…

 

WAS IST NOCH GUT ZU WISSEN?

INFORMATIONEN: Mill Cove Garden, The Beara Peninsula, Co. Cork, www.millcovegallery.com
Die Mill Cove Gallery lohnt sich auch für Keramik-Liebhaber. Mehrere irische Keramiker stellen dort aus.

WEITERE GÄRTEN-TIPPS: Der Eintritt zu den Gärten der Serie ist teils frei, teils kostenpflichtig. Es macht Sinn, sich genau nach den Öffnungszeiten zu erkundigen. Manche Gärten sind ganzjährig zugänglich, einige nur im Sommer oder nur an bestimmten Tagen geöffnet.
Noch mehr besuchenswerte Gärten in West Cork finden Sie unter dem Stichwort „West Cork Garden Trail“, eine Garteninitiative, die vom Filmstar Jeremy Irons unterstützt wird.
Zu den bekannten Gärten in der Grafschaft Cork zählen der herrschaftliche Garten von Bantry House & Garden ebenso wie der italienische Inselgarten Garnish Island.

ANREISE: Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus bietet die meisten Direktverbindungen von mehreren Städten in Deutschland nach Cork an. Dann empfiehlt sich ein Mietwagen, um die Gärten anzusteuern.
Cork gilt als heimliche Hauptstadt Irlands und ist viel irischer als Dublin, wie manche meinen. Vor einigen Jahren wurde der Stadtpark in Cork neu gestaltet mit Akzenten moderner Gartengestaltung wie Gräserbeeten und bepflanzten Dächern.

TIPP-LITERATUR: Annette Kossow, Iwanowski’s Irland, Iwanowski’s Reisebuchverlag, ISBN: 978-3-86197-192-4   Dieser Irland Reiseführer mit einer großen Reisekarte zum Falten und Kartenmaterial zum Downloaden eignet sich für individuell Reisende, die mit dem Auto unterwegs sind. Die Autorin weist auch auf bekannte und weniger bekannte Gärten hin, wie Powerscourt Gardens oder Coolcarrigan Gardens in der Grafschaft Wicklow.
Buch via Amazon bestellen:

TIPP-ÜBERNACHTUNG: Das Hotel „Isaacs“ in der Innenstadt von Cork befindet sich in einem modernisierten Altbau. Im Hof sitzen die Gäste des Cafés zwischen Pflanzen vor einer Felswand, über die Wasserfälle plätschern.

TIPP-SPEISEN: In County Cork gibt es auf dieser Garten-Route eine Reihe empfehlenswerter Lokale.
URRU Culinary Store in Bandon, Co. Cork
Sympathisches kleines Café mit gutem kulinarischen Food-Store. URRU steht für „urban und rural“. Stadt und Land kommen hier zusammen. Chefin Ruth sieht sich als Botschafterin für schmackhaftes Bio-Essen. 
Good Things Café
 and Cookery School in Skibbereen, Co. Cork
Ein Restaurant mit Kochschule. Sehr ambitionierte Küche mit regionalen Zutaten. Die engagierte Köchin Carmel Somers bereitet frische und saisonale Gerichte zu, möglichst Bio, soweit es geht. Schmeckt und ist sehr schön anzusehen.
Heron Gallery Café in Rossnacaheragh, Co. Cork
Bei dem Café befindet sich ein Garten, den die Künstlerin Annabel Langrish angelegt hat. Dort gibt es auch einen Barfußpfad.

WEITERE INFOS ZUM REISELAND Irland: www.ireland.com

Bunter Hund im Skulpturengarten in Cork.

Lesen Sie auch weitere Beiträge dieser Serie über die tollen Gärtner in Cork in vonREISENundGAERTEN wie etwa Glenview Gardens!


UNSER NEWSLETTER FÜR SIE!
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Blogbeiträge. Abbestellung jederzeit möglich. E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben.


Please share and tweet our posts! - Bitte teilen und tweeten Sie unsere Beiträge!

Kommentare sind geschlossen