IRLAND: Tolle Gärtner in Cork: The Ewe Experience – Sheena Wood

Tolle Gärtner in Cork, die Sie kennenlernen sollten – Serie

Gleich vorab: Die Iren stehen den Briten im Gärtnern in nichts nach. Sie sind darin großartig. Lernen Sie 5 leidenschaftliche Gärtner kennen, die fantastische Pflanzenoasen geschaffen haben, vom kleinen Privatgarten bis zum mehrere Hektar umfassenden herrschaftlichen Park: Künstler, Herrenhausbesitzer, Pflanzenfreaks.
Kommen Sie mit in diese geheimen Gärten in der Grafschaft Cork im Südwesten Irlands. Die Insel ist voll solch grüner Paradiese dank des besonders milden Klimas und der Leidenschaft ihrer Gärtner. Die sind „toll“, wie sie selbst von sich sagen, also „irre Iren“.

 

Sheena Wood steht neben einen ihrer Kunstwerke

Die Allround-Künstlerin Sheena Wood in ihrem Garten

 

Teil 4: Sheena Wood – The Ewe Experience
Diese Gärtnerin hat einen hohen intellektuellen Anspruch. Mit ihrem Garten „The Ewe Experience“ möchte Sheena Wood eine Botschaft senden. Mit Kunst und Poesie will die Designerin auf die Verletzlichkeit der Natur aufmerksam machen.

 

Riesiges Gesicht auf Stein liegt im Gebüsch

Der mysteriöse Stone Man blickt durchs Gebüsch … Augen aus der Vergangenheit?

 

Vom Kriegsreporter zum Gärtner
Die 56jährige hat mit ihrem Mann Kurt Lyndorff, einem dänischen Journalisten, der als Kriegsreporter in der Welt unterwegs war, das Konzept des Gartens entwickelt. „Sheena hat mir jahrelang den Rücken freigehalten“, sagt Kurt, „jetzt bin ich dran, sie zu unterstützen.“ Die Familie lebte zuvor im Nahen Osten und in Costa Rica, kam dann nach Irland und eröffnete 2004 den Garten. „Hier in Irland gibt es noch Platz, räumlich und mental“, meint Sheena.

 

 

Gartenskulpturen aus Naturmaterial
Auf diesen Garten muss man sich einlassen. Im schnellen Durchspazieren erschließt er sich nicht. Überall begegnen dem Besucher eigentümliche Figuren, vor allem Tierfiguren, zum Teil vermenschlicht. „Ich mache die Skulpturen selbst“, sagt Sheena, „aus allem Möglichen, wie Naturmaterialen, die ich im Wald finde, Müll und Ausrangiertem oder auch Keramik.“

 

 

Steinfigur mit großem Kopf zwischen Farnen und Blättern.

Kuriose Figuren vor grünen Blattstrukturen begrüßen den Besucher.

 

Gartenpfad als Erkenntnis
Es ist gar nicht so einfach, in diesem Garten den Überblick zu wahren. Am besten begibt man sich gemeinsam mit Sheena auf den ein Kilometer langen Pfad durch diese Garten-Erfahrung. Er führt durch einen Wald an einem Bach vorbei, der kaskadenartig mit kleinen Wasserfällen durch das ansteigende Gelände rauscht.

 

Rätselhafte Symbole
Auf dem „Evolutions-Weg“ und im „Tal Eden“ warten kuriose Kreaturen auf den Gast, der sie nachdenklich betrachtet. Mancher wirkt dabei etwas ratlos. Zwischen den Ästen der Bäume hängt eine Akrobatin in Seilen. Ein überdimensionaler Kopf ruht im Gebüsch. Eine meterhohe Spinne lauert in ihrem Netz zwischen Bäumen.

 

Große Skulptur in Form einer Spinne im Wald zwischen Bäumen.

Meterhoch und etwas bedrohlich ist die Spinne im Wald von Ewe Experience.

 

Sheenas Botschaft der Nachhaltigkeit
Bei der Gruppe von „Geistern“ – witzig angefertigt aus weißen Milchplastikflaschen – wird Sheenas Botschaft der Nachhaltigkeit schnell klar. Bei manch anderer wunderlichen Skulptur rätselt der Betrachter.

 

Kleine weiße Figuren im Wald.

Der Chor der Milchmädchen ist aus Milchplastikflaschen gefertigt.

 

Sheenas künstlerische Handschrift scheint die Vielfalt zu sein. Und dann gibt es da noch dieses Farn-Labyrinth, das erste, das ich in einem Garten gesehen habe. Was für eine Idee.

 

Wem und was rennen wir hinterher im Leben …?

 

WAS IST NOCH GUT ZU WISSEN?

INFORMATIONEN: The Ewe Experience, Glengarriff, Co. Cork, www.theewe.com
Kinder können im Garten auch interaktive Spiele machen. In einem kleinen Shop bietet Sheena Wood selbstgemachten Schmuck an.

WEITERE GÄRTEN-TIPPS: Der Eintritt zu den Gärten der Serie ist teils frei, teils kostenpflichtig. Es macht Sinn, sich genau nach den Öffnungszeiten zu erkundigen. Manche Gärten sind ganzjährig zugänglich, einige nur im Sommer oder nur an bestimmten Tagen geöffnet.
Noch mehr besuchenswerte Gärten in West Cork finden Sie unter dem Stichwort „West Cork Garden Trail“, eine Garteninitiative, die vom Filmstar Jeremy Irons unterstützt wird.
Zu den bekannten Gärten in der Grafschaft Cork zählen der herrschaftliche Garten von Bantry House & Garden ebenso wie der italienische Inselgarten Garnish Island.

ANREISE: Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus bietet die meisten Direktverbindungen von mehreren Städten in Deutschland nach Cork an. Dann empfiehlt sich ein Mietwagen, um die Gärten anzusteuern.
Cork gilt als heimliche Hauptstadt Irlands und ist viel irischer als Dublin, wie manche meinen. Vor einigen Jahren wurde der Stadtpark in Cork neu gestaltet mit Akzenten moderner Gartengestaltung wie Gräserbeeten und bepflanzten Dächern.

TIPP-LITERATUR: Annette Kossow, Iwanowski’s Irland, Iwanowski’s Reisebuchverlag, ISBN: 978-3-86197-192-4   Dieser Irland Reiseführer mit einer großen Reisekarte zum Falten und Kartenmaterial zum Downloaden eignet sich für individuell Reisende, die mit dem Auto unterwegs sind. Die Autorin geht auch auf bekannte und weniger bekannte Gärten ein, wie Powerscourt Gardens oder Coolcarrigan Gardens in der Grafschaft Wicklow.
Buch via Amazon bestellen:

TIPP-ÜBERNACHTUNG: Das Hotel „Isaacs“ in der Innenstadt von Cork befindet sich in einem modernisierten Altbau. Im Hof sitzen die Gäste des Cafés zwischen Pflanzen vor einer Felswand, über die Wasserfälle plätschern.

TIPP-SPEISEN: In County Cork gibt es auf dieser Garten-Route eine Reihe empfehlenswerter Lokale.
URRU Culinary Store in Bandon, Co. Cork
Sympathisches kleines Café mit gutem kulinarischen Food-Store. URRU steht für „urban und rural“. Stadt und Land kommen hier zusammen. Chefin Ruth sieht sich als Botschafterin für schmackhaftes Bio-Essen. 
Good Things Café
 and Cookery School in Skibbereen, Co. Cork
Ein Restaurant mit Kochschule. Sehr ambitionierte Küche mit regionalen Zutaten. Die engagierte Köchin Carmel Somers bereitet frische und saisonale Gerichte zu, möglichst Bio, soweit es geht. Schmeckt und ist sehr schön anzusehen.
Heron Gallery Café in Rossnacaheragh, Co. Cork
Bei dem Café befindet sich ein Garten, den die Künstlerin Annabel Langrish angelegt hat. Dort gibt es auch einen Barfußpfad.

WEITERE INFOS ZUM REISELAND Irland: www.ireland.com

Schnecken-Skulptur zwischen grünen Pflanzen

Die Schnecken im Ewe-Garten sind größer als anderswo…

Lesen Sie auch weitere Beiträge dieser Serie über die tollen Gärtner in Cork in vonREISENundGAERTEN wie etwa Glenview Gardens!


UNSER NEWSLETTER FÜR SIE!
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Blogbeiträge. Abbestellung jederzeit möglich. E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben.


 

Kommentare sind geschlossen.