MADEIRA: Belmond Reid’s Palace – Hotel im tropischen Garten

Das Belmond Reid’s Palace auf Madeira – ein Atlantik-Hotel mit botanischen Raritäten

Madeira ist eines der schönsten Inselreiseziele der Welt – auch für Gartenliebhaber. Auf der grünen Insel im Atlantik gedeiht eine tropische Vegetation. Wie herrlich ist es da, mitten in einem botanischen Garten zu übernachten, wie im Belmond Reid’s Palace, das zu den berühmtesten Hotels der Welt zählt. vonREISENundGAERTEN besuchte dieses Gartenhotel der Extraklasse.

 

Belmond Reid's Palace Hotel auf Madeira

Das Belmond Reid’s Palace Hotel auf Madeira ©DDAVID

 

Laubengang in Türkis

Haben Sie das schon einmal auf der Welt gesehen? Ich bis dahin nicht. Ein Laubengang, dicht bewachsen mit Jade-Wein. Die Blüten dieser extrem seltenen Pflanze, die von den Philippinen stammt, sehen aus wie nach oben gebogene Papageienschnäbel. An halbmeterlangen Lianen baumeln sie im Wind. Auffälliger als ihre Form aber ist ihre Farbe: hell türkis. Knalliger geht kaum.

 

Ein botanisches Ereignis – die eigentümliche Blüte des Jade-Weins ©DDAVID

Ein botanisches Ereignis – die eigentümliche Blüte des Jade-Weins ©DDAVID

 

„Diese delikate Pflanze blüht bei uns nur alle 13 Jahre“, berichtete mir Gärtner Luís sichtlich stolz auf die tropische Rarität im Garten. „Doch das milde Klima von Madeira und unsere Vulkanerde lassen sie bei uns gut gedeihen.“

 

Baumelnder Jade-Wein im Garten vom Belmond Reid's Palace ©DDAVID

Lampions? Baumelnder Jade-Wein im Garten vom Belmond Reid’s Palace ©DDAVID

 

Gartenhotel mit Sehnsuchtspotential

Luís gehört zu der siebenköpfigen Gärtnertruppe, die den Hotelgarten vom Belmond Reid’s Palace pflegt. Da gibt es eine Menge zu gärtnern. Denn der Park der noblen Unterkunft auf der portugiesischen Insel im Atlantik umfasst vier Hektar.

 

 

Die Pflanzen dieses exotischen Gartens umrahmen das rosafarbene Hotelgebäude, welches ikonenhaft über der Bucht von Funchal thront. Am steilen Hang zum Meer ist die Gartenanlage auf mehreren Terrassen angelegt. Irgendwie passt die botanische Jade-Wein-Kostbarkeit zu diesem legendären Hotel, haben doch beide einiges gemeinsam: exotische Herkunft, Extravaganz in der Erscheinung, Sehnsuchtspotential für Kenner.

 

Belmond Reid's Palace Hotel auf Madeira ©DDAVID

Das Belmond Reid’s Palace Hotel auf Madeira ©DDAVID

 

Botanische Raritäten im Belmond Reid’s Palace Garten

Fast könnte man den Hotelgarten vom Reid’s Palace mit einem botanischen Garten verwechseln, so immens ist die Vielfalt in diesem subtropischen Pflanzenparadies. Die Augen wandern von den orange leuchtenden Blüten der Strelitzie zu den tief violetten Blütenständen des Madeira Natternkopfes, der als „Stolz von Madeira“ bezeichnet wird.

 

Hotelgarten Belmond Reid's Palace Madeira ©DDAVID

Der exotische Hotelgarten vom Reid’s Palace ©DDAVID

 

„Reiben Sie an diesen Blättern“, empfahl mir Amélia Carvalho und zupfte am gelbblühenden Kerzenstrauch ein Blatt ab. Die Portugiesin arbeitet als Tourguide und kennt sich in den Gärten von Madeira aus. Die Nase glaubt sich plötzlich ins Kino versetzt! „Das ist die ‚Popcorn-Pflanze‘, eine Erdnuss-Kassie.“

 

Orchideenblüten ©DDAVID

Orchideen als Farbklekse auf der tropischen Gartenleinwand ©DDAVID

 

Exotische Gartendüfte auf Madeira

Meine Hände streifen über die riesigen Fächer der Baumfarne, die als Gruppe ein Miniwäldchen bilden. Und erst die Bäume: der über hundert Jahre alte Drachenbaum, der seltene Trompetenbaum mit den gefüllten Blüten und der Orchideenbaum mit seinen asymmetrischen Blättern.

 

Farne lieben das Klima von Madeira ©DDAVID

Farne lieben das Klima von Madeira ©DDAVID

 

Bei der üppigen Bougainvillea kommt kaum ein Gast vorbei, ohne ein Foto zu schießen. Die leuchtende Farbe macht’s. „Ich mag sie nicht so gern“, gesteht Gärtner Luís, „denn beim Zurückschneiden kann man sich an den widerspenstigen Stacheln schlimm verletzen.“ Da ist der Küchengarten mit seinen Kräuter- und Gemüsebeeten ungefährlicher. Schnittlauch, Schokoladenminze oder Radieschen – und Fenchel. Nach dieser Pflanze ist die Inselhauptstadt Funchal benannt.

 

Der Pool vom Belmond Reid's Palace liegt direkt am Atlantik ©DDAVID

Der Pool vom Belmond Reid’s Palace liegt direkt am Atlantik ©DDAVID

Kräuter aus dem Küchengarten für den Sternekoch

Der Chefkoch vom Belmond Reid’s Palace, der wie der Gärtner Luís heißt, schätzt den hoteleigenen Küchengarten. Im feinen Restaurant „William“ verwendet Luís Pestana bewusst lokale und frische Zutaten. Dabei kreiert er eine zeitgenössische Küche, inspiriert von alten madeirischen Rezepten. Der scheue Meisterkoch ist der erste auf Madeira Geborene, der einen Michelin-Stern trägt.

 

 

Das Spitzenrestaurant „William“ mit der Fensterfront zur Meerseite ist nach dem Hotelgründer William Reid benannt. Der Schotte war 14 Jahre alt, als es ihn 1836 nach Madeira verschlug. Später brachte er es im Wein-Business zum Erfolg.

 

Elegantes Interieur des Hotels Belmond Reid's Palace ©DDAVID

Elegantes Interieur des Hotels Belmond Reid’s Palace ©DDAVID

 

Hotelgründer William Reid

Mitte des 19. Jahrhunderts kamen immer mehr Briten auf die Insel, um das milde Klima zu genießen. Viele blieben mehrere Monate, manche sogar Jahre. Mit unternehmerischem Spürsinn erkannte William Reid das touristische Potential dieser Entwicklung. Früh vermietete er gemeinsam mit seiner Frau Unterkünfte an betuchte Gäste.

 

Funchal ist ein beliebter Hafen für Kreuzfahrtschiffe ©DDAVID

Funchal ist ein beliebter Hafen für Kreuzfahrtschiffe ©DDAVID

 

William Reid träumte von einem feinen Hotel in der Bucht von Funchal. Zielstrebig setzte er das Projekt um. Doch bevor das Luxushotel 1891 eröffnete, verstarb der Gründer. Zwei Söhne übernahmen die Leitung des Hauses. Es sollte sich zu einem Hotelklassiker mit kolonialem Charme und illustren Gästen entwickeln.

 

Erinnerungen an die legendären Zeiten des Reid's Palace ©DDAVID

Erinnerungen an die legendären Zeiten des Reid’s Palace ©DDAVID

 

Berühmte Gäste im Belmond Reid’s Palace

Im Lauf der langen Geschichte des Hotels empfing das Reid’s viele illustre Gäste. Der große Poet Rainer Maria Rilke war da, wie auch die Schriftstellerin Marguerite Yourcenar und der ungarische Literaturnobelpreisträger Imre Kertèsz.

Und natürlich kamen die Schauspielerinnen zur Erholung, wie Geraldine Chaplin, Bette Midler oder Claudia Cardinale. Nicht zu vergessen die große Zahl an bekrönten Staathäuptern und ungekrönten Adligen. Bei der Lektüre der Gästeliste, gewinnt man den Eindruck, dass die Habsburger, Mounbattens oder Grimaldis einst im Reid’s ein- und ausgingen.

 

Spektakulärer Abendblick auf den Atlantik von der Terrasse des Belmond Reid's Palace ©DDAVID

Spektakulärer Abendblick auf den Atlantik von der Terrasse des Belmond Reid’s Palace ©DDAVID

 

Wo Churchill und Sisi Urlaub machten

Sisi zählte zu den ersten Gästen. 1860 war die Kaiserin von Österreich-Ungarn erstmals auf das portugiesische Eiland gereist. Sie liebte es, durch die Eukalyptus- und uralten Lorbeer-Wälder zu wandern, heißt es. Bei ihrem zweiten Besuch 1891 wohnte die Monarchin unter Pseudonym im Reid’s Palace.

 

 

Winston Churchill steht ebenso im Gästebuch. Der britische Premierminister bevorzugte für seinen Urlaub feine Hotels mit Garten. Im Reid’s Palace weilte er im Jahr 1950. Wie so oft auf Reisen, malte der Politiker meist Landschaften. Bevorzugt im Freien – mit Staffelei und natürlich Zigarre.

 

Handgemalte Wandtapeten in der Präsidentensuite im Belmond Reid's Palace ©DDAVID

Handgemalte Wandtapeten in der Präsidentensuite im Belmond Reid’s Palace ©DDAVID

 

Die Suite des Gartenliebhabers Churchill

Das Hotel benannte eine der beiden Präsidenten-Suiten nach Churchill. Die Ausstattung ist elegant, aber nicht überladen, die handgemalte Tapete anmutig. Das Badezimmer träfe vermutlich Churchills Geschmack. Die blau-weißen Keramikfliesen mit Blumenmotiven wirken wie gemalt, portugiesische Azulejos eben, selbst kleine Kunstwerke.

 

Kunst im Badezimmer – Azulejos im Belmond Reid's Palace ©DDAVID

Kunst im Badezimmer – Azulejos im Belmond Reid’s Palace ©DDAVID

 

Die regulären Zimmer bestechen durch zurückhaltende Eleganz und Komfort. Zur Begrüßung wartet eine Karaffe mit Madeira-Wein von Blandy’s auf den Gast. Auf dem Balkon des Hotelzimmers mit Blick auf den Ozean schmeckte mir der berühmte Dessertwein am besten.

 

 

Blick vom Belmond Reid's Palace auf die Bucht von Funchal ©DDAVID

Blick vom Belmond Reid’s Palace auf die Bucht von Funchal ©DDAVID

 

Die Geschichte des Belmond Reid’s Palace

Übrigens war zwischendurch die madeirische Weinhändlerfamilie Blandy auch Eigentümer vom Reid’s Palace. Das Hotel wechselte mehrfach den Besitzer. Über die Jahre wurde das Haus vergrößert und saniert. Seinen traditionellen Charakter hat es dadurch nicht verloren. 1996 übernahm die Orient-Express-Gruppe, die inzwischen Belmond heißt, das Traditionshotel.

 

 

Die Gäste im Reid’s liebten das Tanzen, früher gerne auch unter freiem Himmel. Es heißt, dass der irische Literaturnobelpreisträger Bernard Shaw mit Begeisterung im Hotel das Tangotanzen gelernt hat. Im Foyer hängt ein Foto, welches seinen Tanzunterricht festhält. Den Dinnerdance mit angesagtem Dresscode gibt es noch immer, wenn auch in heutiger Zeit ein wenig legerer.

 

Natürlich mit Pflanzen – die Hotelhalle des Belmond Reid's Palace ©DDAVID

Natürlich mit Pflanzen – die Hotelhalle des Belmond Reid’s Palace ©DDAVID

 

I had tea at Reid’s

Unverändert ist ebenso die Tradition des Afternoon Tea. 24 Teesorten bereiten die Qual der Wahl. Ob ‚White Snowflakes‘ oder ‚Temple of Heaven‘ aus China, ‚Bio Orange Verbena‘ oder Reid’s Blend. Sogar grüner Tee von den Azoren steht bereit. Eine solche Auswahl entzückt die Teeliebhaberin.

 

tea time at Reid's ©DDAVID

I had tea at Reid’s ©DDAVID

 

Die Kellner servieren die Etageren mit den Sandwiches und Scones bei gutem Wetter auf der Loggia. Ein Nachmittagstee mit palmenumrankter Aussicht auf das Meer und die Kreuzfahrtschiffe, die in den Hafen von Funchal einlaufen. Dieses sensationelle Tea-Time-Setting hat sich in meine Erinnerung eingekerbt.

 

Die berühmte Tea time im Belmond Reid's Palace auf Madeira ©DDAVID

Die berühmte Tea Time im Belmond Reid’s Palace auf Madeira ©DDAVID

 

Tea Time für alle im Belmond Reid’s Palace

„I had tea at Reid’s“, heißt es längst nicht nur mehr für Celebrities. Denn das Tea-Time-Vergnügen können heute Liebhaberinnen britischer Teekultur im Belmond Reid’s Palace auch genießen, wenn sie selbst nicht im Hotel wohnen. Ebenso lässt sich der Garten auf speziellen Führungen besichtigen.

Doch die edlen Pools bleiben exklusiv den Hotelgästen vorbehalten. Am Morgen ziehe ich neben einigen anderen Frühaufstehern lange Bahnen durch das riesige Schwimmbecken bei der Frühstücksterrasse. Bewegter zeigt sich der Atlantikpool direkt am Meer, den die Brandung ständig frisch füllt.

 

Der Salzwasserpool vom Belmond Reid's Palace auf Madeira ©DDAVID

Der Salzwasserpool vom Belmond Reid’s Palace auf Madeira ©DDAVID

 

Der Duft der Nacht im Belmond Reid’s Palace

Als olfaktorisches Naturereignis erweist sich mein nächtlicher Spaziergang durch den Garten vom Belmond Reid’s Palace. Betörender Parfumdunst durchzieht die Dunkelheit, denn viele der tropischen Pflanzen duften gerade nachts intensiv. Ist das der Duft vom Garten Eden?

 

 

Mit stilvollen Oldtimer die Insel entdecken ©DDAVID

Mit stilvollen Oldtimern die Insel entdecken ©DDAVID

 

Gefallen Ihnen meine Beiträge? Dann bedanken Sie sich doch mit einem Kaffee via PayPal bei mir! Herzlichen Dank!

 

 

WAS IST NOCH GUT ZU WISSEN?

 

INFORMATIONEN: Belmond Reid’s Palace, Estrada Monumental 139, 9000-098 Funchal, Madeira, Portugal, www.belmond.com/de/reids-palace-madeira/

 

 

WEITERE GÄRTEN IN DER NÄHE

Auf Madeira gibt es eine ganze Reihe herrlicher Gärten zu besichtigen, wie die Gartenanlage Jardins do Palheiro (acht Kilometer nordöstlich von Funchal) mit außergewöhnlichen Kamelien oder den Monte Palace Tropical Garden voller exotischer Pflanzen.

 

Gartenpracht auf der Insel Madeira ©DDAVID

Gartenpracht auf der Insel Madeira ©DDAVID

Am berühmtesten ist der Jardim Botanico. Dieser botanische Garten von Funchal befindet sich auf dem ehemaligen Familiensitz der Hotelfamilie Reids. Mit der Seilbahn könnten Sie auf die Anhöhe Monte schweben und den weiten Ausblick genießen.

 

Der botanische Garten von Madeira ©DDAVID

Der botanische Garten von Madeira ©DDAVID

 

WEITERE ÜBERNACHTUNGS-TIPPS: Auch die Quinta da Casa Branca am Rande von Funchal verfügt über einen außergewöhnlichen tropischen Garten. Die Gäste wohnen in einer 1998 eröffneten, kleinen Hotelanlage mit Blick ins Grüne. Das Restaurant befindet sich in dem stilvollen Herrenhaus aus dem 20. Jahrhundert. Bei gutem Wetter wird das Dinner auch auf der Gartenterrasse serviert.

Mit zu dem Gelände gehört ein Arboretum mit tropischen und subtropischen Baumarten, wie der Kampfer- und Palisanderholzbaum, die chinesische Feige und australische Seideneiche. Das angenehme Hotel eignet sich für Gäste, die Ruhe in einer an Pflanzen reichen Umgebung suchen.
www.quintacasabranca.pt

 

 

WEITERE INFOS ZUM REISELAND Madeira/Portugal: www.visitmadeira.pt

 

LITERATUR-TIPP: Das Belmonds Reid’s Palace begrüßte im Laufe seiner Geschichte viele Schriftsteller als seine Gäste, darunter auch verdächtig viele Literaturnobelpreisträger.  Wer sich für weitere von Literaten bevorzugten Hotels interessiert, dem sei der Bildband Literaturhotels von Barbara Schaefer empfohlen. Die Autorin erzählt von den fabelhaften Häusern, in welchen legendäre Romane entstanden. Wussten Sie, dass Joanne K. Rowling zwar die ersten ihrer erfolgreichen Harry-Potter-Bände an Kaffeehaustischen schrieb, den letzten Band allerdings in einer prächtigen Suite eines feinen Hotels in Edinburgh vollendete? Übrigens,  die weitgereiste Reisejournalistin Barbara Schaefer bricht niemals ohne Buch im Gepäck auf.
Barbara Schaefer, Literaturhotels. Auf den Spuren von Hermann Hess, Agatha Christie, Ernest Hemingway und anderen, Verlag Lifestyle Busse Seewald, 2020, ISBN: 978-3772472763

Buch via Amazon bestellen:

Im Baedeker Smart Reisführer zu Madeira gibt es viele Empfehlungen, um perfekte Tage auf der Blumeninsel zu verleben. Dazu ein eigenes Kapitel zu den Gärten rund um Funchal. Praktisch ist die Spiralbindung des Smart-Formates.
Baedeker Smart, Madeira, Verlag Karl Baedeker, 2019, ISBN: 978-3829734011

Buch via Amazon bestellen:

Schöne Reisegeschichten mit tollen Fotos aus diesem Naturparadies bietet der DUMONT-Bildatlas Madeira. Dabei werden interessante Menschen vorgestellt und zugleich Tourenvorschläge für das Inselinnere gemacht.
DUMONT-Bildatlas Nr. 209, Madeira. Blütenzauber überall, DuMont Reiseverlag, 2019, ISBN: 978-3770195060

Buch via Amazon bestellen:

 


UNSER NEWSLETTER FÜR SIE!
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Blogbeiträge. Abbestellung jederzeit möglich. E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben.


 

Lesen Sie auch in vonREISENundGAERTEN über das romantische Schlosshotel Marihn in Mecklenburg-Vorpommern. Natürlich mit schönem Garten…

 

Madeira - die Garteninsel im Atlantik ©DDAVID

Madeira – die Garteninsel im Atlantik ©DDAVID

 

©DDAVID – Alle vonREISENundGAERTEN-Fotos unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne Erlaubnis verwendet werden.

 

Kommentare sind geschlossen.