PARIS: Regent’s Garden – Stadthotel mit Garten

Elegantes Hotel in historischem Stadtpalais in Paris

 

Foto des Palais-Innenhofs - ein Stadtgarten in Paris

Französischer Hotel-Flair mit Grün mitten in Paris

 

 

In Paris ein Hotel mit Garten finden? Man möchte es nicht glauben. Doch, dies ist möglich. Auch wenn jeder Paris-Besucher weiß, dass Platz in der französischen Hauptstadt lieb und teuer ist. Dabei ist der Hofgarten des „Regent’s Garden Hotel“ im 17. Arrondissement mit seinem japanisch inspirierten Flair gar nicht mal so klein.

 

Innenhof im Pariser Gartenhotel Regent's Garden

Grün umrankte Sitzplätze im Gartenhotel Regent’s in Paris

 

Wasser im Hotelgarten
Als ich den Garten betrete, werde ich von einer Mädchenfigur empfangen, die an einem Wasserbecken sitzt und in den Himmel blickt. Das Wasser rinnt von einem runden Becken in ein quadratisches. Es plätschert. Es wirkt friedlich. Wasser sorgt bekanntlich für eine gute Garten-Aura.

Das Kunst-Wasser-Ensemble strahlt Ruhe aus, wie auch der Garten an sich. Ruhe, welch – neben Platz – weiteres, kostbares Gut in einer Stadt, die so lebendig den Tag lebt à la carpe diem und deren Straßen meist voller Menschen sind, die es eilig haben.

 

 

Japanischer Garten im Hotel
Ich setze mich unter einen roten Sonnenschirm an einen der Tische aus Metall – Gartenmobiliar à la française – und blicke mich um. Es ist ein feiner Garten mit kunstvoll geschnittenen Bäumen im japanischen Stil. Vielleicht passt gerade die japanische Vorstellung von Gartenkunst in ihrer aufwändig gepflegten Manier besonders gut zur Strenge des klassischen französischen Gartens, der auch heute noch die Menschen in Frankreich prägt.

Dem Garten gelingt es, in einem etwa 350 Quadratmeter großen Hinterhof, der von Rückgebäuden und Brandschutzmauern umgeben ist, ein Oasengefühl entstehen zu lassen. Aber wie? Verschiedene Gehölze, mit weißblühenden Clematis bewachsene Pflanzenbögen und Wege mit Steinplatten teilen den Garten geschickt in Räume. Er ist nicht auf einen Blick zu erfassen. So bilden sich kleine Terrassen, die für die jeweilige Sitzgruppe eine Privatheit schaffen. Ein herrlich asiatisch anmutender Ort für das Frühstück am Morgen, den Tee am Nachmittag oder die Cocktails am Abend.

 

 

Kunst im Hotelgarten
Und obwohl er nicht riesig ist, kann ich in diesem Hotelgarten herumspazieren und Details entdecken. Grün, Weiß und Rot sind seine Leitfarben. Zwischen den Blüten tauchen gut platzierte Kunstwerke auf: ein riesiger goldener Apfel auf einem Stab, die kauernde Figur eines Mädchens, das vor sich hin träumt, oder eine Art Kettenvorhang aus kleinen Plexiglas-Elementen, der sich mit seiner azurblauen Farbe deutlich von der weißen Wand abhebt. Sie alle stehen zwischen den unterschiedlichsten Pflanzen, wie Magnolien, Rosen und Rhododendron, roter japanischer Ahorn und auch weiße Hortensien.

 

Goldene Apfel-Kunst im Hotelgarten

 

Hortensien der Kaiserin Josephine
Ach Hortensien. Der Legende nach soll Hortense de Beauharnais, die Tochter von der Rosenliebhaberin Kaiserin Josephine Beauharnais, der Ehefrau von Napoleon Bonaparte, die Namensgeberin gewesen sein. Doch das ist vermutlich wirklich nur eine Legende. Wie auch immer: Die schöne Adlige, die von 1806 bis 1810 Königin vom blumenverrückten Holland war, liebte Hortensien.

 

Mädchen-Skulptur zwischen Zweigen – Kunst im Hotelgarten

 

Geschenk von Napoleon
Und was hat dies nun alles mit dem „Regent’s Garden Hotel“ zu tun? Henri Francois Eugène Conneau (1813-1877) war einer der ersten Besitzer des Gebäudes im 19. Jahrhundert. Der Mediziner diente Hortense de Beauharnais als Leibarzt und Sekretär. Ihr Sohn, der als Napoleon III. Kaiser der Franzosen wurde, schenkte ihm zum Dank für treue Dienste das wertvolle Stadtpalais. Zu der Zeit verfügte das Haus noch über Pferdeställe. Erst im 20. Jahrhundert wurde das Haus zum Hotel umgewandelt.

 

Typisch französisch: Fassade zum Garten vom Hotel „Regent’s Garden Hotel“

 

Französischer Stil
Der Blick vom Garten fällt auf die Hofseite des Hotels. Es ist eine Fassade mit den typischen, bis zum Boden reichenden französischen Fenstern. Dazu grüne Fensterläden mit Lamellen. Stimmig und schön. Im Erdgeschoß zur Gartenseite befindet sich der Frühstücksraum.

 

 

Interieur mit Eleganz
Ein eleganter Salon mit hohen Decken und getäfelten Wänden. Ein moderner Lüster aus Murano-Glas dominiert wie ein Kunstwerk die Mitte. Sein Licht spiegelt sich in dem goldumrahmten Spiegel über dem Kaminsims. Mein Tisch ist mit einem Maiglöckchen in einem Topf mit Erde dekoriert. Der Mini-Garten zum Frühstück.

 

 

WAS IST NOCH GUT ZU WISSEN?

INFORMATIONEN: Regent’s Garden Hotel, 6 Rue Pierre Demours, 75017 Paris
www.hotel-regents-paris.com
Das Hotel wurde vor einiger Zeit grundsaniert. Die Ausstattung der Zimmer ist in dunklen Tönen gehalten. Die Champs-Elysées sind nicht weit entfernt.

Garten-Macher: Xavier de Chirac hat den Hotel-Garten vom Regent’s geplant. Zu den Spezialgebieten des französischen Landschaftsarchitekten zählt die Gestaltung von intimen Gärten, Patios, Terrassen. Grüne Refugien mit Charme. Im Regent’s ist ihm eine Mischung aus Kunst und Natur gelungen. Schön für den Hotelgast.

WEITERE INFOS ZUM REISELAND Frankreich: de.france.fr, zu Paris: www.paris.fr

LITERATUR-TIPP: Baedecker, einfach immer wieder gut, weil gründlich und solide. Ein Reiseführer nicht nur zum Mitnehmen, sondern ebenso zum Davor- und Danach-Lesen. Die Autorin versorgt den Leser auch mit Infos zu den wichtigsten Gärten (Jardins) und Parks (Parcs) in der französischen Hauptstadt.
Baedeker, Paris, Verlag Karl Baedeker, 2016, ISBN: 9- 783829714365

Buch bestellen via Amazon:

Lesen Sie auch den vonREISENundGAERTEN-Artikel über den außergewöhnlichen Garten Bois des Moutiers in der Normandie im Norden Frankreichs.


UNSER NEWSLETTER FÜR SIE!
Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie die neuesten Blogbeiträge. Abbestellung jederzeit möglich. E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben.


 

Japanisch anmutender Innenhof im Pariser Stadthotel mit Garten

Japanische Anmutung im französischen Hotelgarten vom Regent’s in Paris

 

Merken

Please share and tweet our posts! - Bitte teilen und tweeten Sie unsere Beiträge!

Kommentare sind geschlossen